Druckansicht

Montag, 27. Januar 2020

Besucher gesamt: 172213

Besucher online: 2

Newsletter abonieren

Wasserstandsnachrichten NÖ:

Pegel Pulkau
Follow us on Facebook

Einsatzbericht

Einsatzbericht 22/2013: Gasgeruch in Wohnhaus

Datum: Sonntag, 06.10.2013  
Alarmierungszeit: 13:42 Uhr
Alarmierung: Sierene, Blaulicht SMS
Einsatzort: 2051 Zellerndorf 244
Einsatzleiter: BI Josef Putz
Einsatzfahrzeuge (FF Zellerndorf):: KDOF, TLFA2000, KLF
Einsatzkräfte (FF Zellerndorf):  Mann
Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden

Die Mitarbeiter des Caritas Wohnheims in Zellerndorf nahmen beim Zutritt in das Büro einen Gasgeruch war. Über den Notruf 122 wurde von den Mitarbeitern sofort die FF Zellerndorf verständigt und die Bewohner in das gegenüberliegende Bahnhofsgebäude evakuiert. 
Von der FF Zellerndorf wurde beim Eintreffen mit dem Mehrgasmessgerät die Gaskonzentration im Bereich des Büros sowie Gasanschlusskasten überprüft. Als Erstmaßnahme wurde der Gashaupthahn im Anschlusskasten geschlossen und der Gasnotruf der EVN verständigt. Bis zum Eintreffen des EVN Mitarbeiters blieben die Einsatzkräfte vor Ort und sperrten den Zutritt zum Gebäude ab bzw. führten immer wieder Kontrollmessungen durch. Bei diesen Messungen konnte von uns kein Gas bzw. auch kein verminderter Sauerstoffgehalt festgestellt werden. Auch die Messungen des EVN Technikers bestätigten dies.
Dadurch konnte die FF Zellerndorf ins Feuerwehrhaus einrücken. Die EVN blieb noch vor Ort und nahm die abgesperrte Gasleitung wieder in Betrieb.

Auch wenn sich das Alarmierte Gasgebrechen als Täuschungsalarm herausstellte haben die Mitarbeiter des Wohnheims vorbildlich reagiert und die richtigen Maßnahmen zum Schutz der Bewohner getroffen.