Druckansicht

Montag, 23. September 2019

Besucher gesamt: 169441

Besucher online:

Newsletter abonieren

Wasserstandsnachrichten NÖ:

Pegel Pulkau
Follow us on Facebook

HLF3

HLF3 - Hilfeleistungsfahrzueg 3

Type:

Baujahr:

Kennzeichen:

Leistung:

Eigengewicht:

Gesamtgewicht:

Besatzung:

Funkrufnahme:

MAN TGM 18.340 4x4

2014

HL- 688CR

250kW

10.355kg

18.000kg

1 : 8

Rüstlösch Zellerndorf

Das im September 2014 in Dienst gestellte HLF3 wird bei der FF Zellerndorf als Erstangreifer bei allen Einsätze verwendet. D.h. das HLF3 ist das erste Fahrzeug das im Alarmfall von den Mitgliedern besetzt wird und es verlässt auch als erstes Fahrzeug das Feuerwehrhaus. Ausgestattet ist das HLF3 unter anderem mit:

  • 3000l Löschwassertank
  • 2x200l Schaummitteltank
  • Normal- u. Hochdruckeinbaupume mit Schaumzumischung
  • Straßenwaschanlage
  • Wasserwerfer
  • hydraulischer Rettungsatz
  • 14kVA Stromerzeuger
  • Wärmebildkamera
  • Hebekissen
  • 5to Seilwinde
  • automatisiertes Schaltgetriebe
  • Verkehrsleiteinrichtung

Das HLF 3 ist in Fahrer-, Mannschafts- u. sieben Geräteräume aufgeteilt und wird von 9 Personen besetzt, wobei alle 9 Sitzplätze mit 3 Punktgurten gesichert sind.

Im Fahrerraum besteht über ein Display die Schaltmöglichkeit für Blaulicht, Frontblitzer, Folgetonhorn, Umfeldbeleuchtung (links, rechts, hinten), Verkehrsleiteinrichtung, Straßenwaschanlage und vieles mehr. Weiters ist ein Suchscheinwerfer, ein digitales Fahrzeugfunkgerät, ein digitales Handfunkgerät sowie eine Handlampe vorhanden. Über das Display wird auch die Rückfahrkamera angesteuert und der Einsatzstellentaster wird darüber aktiviert.

Im Mannschaftsraum sind Sitzplätze für 7 Personen vorgesehen. Entgegen der Fahrtrichtung sind 3 Atemschutzgeräte (Überdruck) gehaltert. Weiters befinden sich hier die Halterungen für 2 Handscheinwerfer, der Wärmebildkamera sowie die Faltsignale Feuerwehr. Um das Ausrüsten mit Atemschutz während der Anfahrt zum Einsatzort zu erleichtern aber den Einsatzfahrer nicht zu blenden kann die Innenraumbeleuchtung auf Nachtlicht (blau) umgeschalten werden. Der Funkverkehr des digitalen Funkgeräts kann ebenfalls in den Mannschaftsraum geschalten werden. Um das Aussteigen aus dem Fahrzeug sicherer zu machen sind die Aufstiege zum Mannschaftsraum mit ausdrehenden Treppen ausgestattet.

In den sieben Geräteräumen wurde versucht die Ausrüstung entsprechend der Verwendung zusammenzufassen. So ist in Geräteraum 1 (GR1) unter anderem der 14kVA Stromerzeuger, 2 Unterwasserpumpen incl. Personenschutzstecker, der Druckbelüfter und diverses Schanzmaterial untergebracht. Im GR2 befinden sich der hydraulische Rettungssatz (Lukas) mit Schere, Spreitzer und Rettungszylinder, die Hebekissen samt Zubehör sowie die Schwellenaufsätze und die selbstgebauten Rüstholzpakete. Weiters wurde im GR2 eine Drucklufthaspel mit 12m Schlauch, eine elektr. Schlagbohrmaschine, ein elektr. Trennschleifer sowie die Motorkettensäge verbaut. Im Raum zwischen GR1 und GR2 wurde unter anderem ein Spineboard, ein 3t Greifzug verlastet. GR3 ist ausgestattet mit je 5 C und B-Schläuchen sowie Normkisten für div. Kleinmaterial wie z.B. Notrettungsset, Auffangplane, Holzkeile, uvm.  Im GR4 befinden sich ebenfalls je 5 C und B- Druckschläuche sowie ein 25m Stromschnellangriff 230/400V eine Werkzeugkiste, Ausrüstung für die Verkehrsregelung und das ein- u. zweisträngige Kettengehänge. Im GR 5 wurden die wasserführenden Armaturen, 2 Kanister Ölbindemittel und 4 C42 Druckschläuche mit 20m für den Innenangriff untergebracht. GR6 dient zur Hygiene nach dem Einsatz und es sind hier die Geräte zur Schaumerzeugung sowie die tragbaren Feuerlöscher gelagert. Im GR7 befindet sich ein 60m Hochdruck Schnellangriff sowie die Steuerung für die Einbaupumpe, LED- Lichtmast, Stromerzeuger uvm. Am Dach wurde die Korbschleiftrage, die Schiebleiter und die Steckleiter, Pölzmaterial (u.a. 2 4m Pfosten und 2 Schaltafel) sowie der Wasserwerfer untergebracht.

Feuerwehrtaktische Ausrüstung: (folgt in Kürze)

Fahrerraum:

  • ...

Mannschaftsraum:

  • ....

Bilder vom HLF3: (...zum Vergrößern auf das Bild klicken; steuern mit den cursor tasten; beenden mit ESC)